Deutsche Geschichte im Internet:
    "Das Gedächtnis der Nation" ...

  Die Geschichte Deutschlands einmal etwas anders aufbereitet.
  - "Zeitzeugen" berichten - ...





"Gedächtnis der Nation"
nennt sich ein neues Geschichts-Projekt,
das die deutsche Vergangenheit - mittels Video-Präsentationen - erlebbar machen will.
Im Mittelpunkt stehen dabei nicht die Aufzählungen aneinander gereihter Fakten,
sondern persönliche Interviews mit "Zeitzeugen".
- Die Erinnerungen umfassen dabei die Zeit vom 1. Weltkrieg bis zu heutigen Ereignissen. -

Hier der Link zur Präsentation auf You Tube.de:
http://www.youtube.com/gedaechtnisdernation
- dort könnt ihr ein kurzes Video zum Thema sehen.
Außerdem könnt ihr auf dieser Seite rechts oben auf den Homepage-Button klicken,
um zur "Gedächtnis der Nationen-Seite" zu gelangen. -

Oder ihr geht über diesen Link direkt zur "Gedächtnis der Nation-Homepage"
http://www.gedaechtnis-der-nation.de/start.html
Dort könnt ihr unter dem "Zeitzeugenportal" die jeweiligen Epochen
der deutschen Geschichte unter den Themenüberschriften
- Ereignisse, Themen und Jahrhundertzeugen -
auswählen und bekommt dann die verfügbaren Aufnahmen präsentiert.
Die Erinnerungen gehen dabei rund 100 Jahre zurück.



Angestoßen wurde das Projekt vom öffentlich-rechtlichen Sender ZDF und dem Magazin Stern. Als Unterstützer mit dabei sind: Bertelsmann, Daimler, Gruner und Jahr, Google, sowie die Robert-Bosch-Stiftung .
Gemeinsam hat man den so genannten "Jahrhundertbus" auf die Reise geschickt:
Ein fahrendes Aufnahmestudio, dass zahlreiche Zeitzeugen im ganzen Land besuchen und die Gespräche mit ihnen aufzeichnen soll. Neben zahlreichen unbekannten Menschen kommen auch verschiedene Prominente zu Wort, die ihre persönliche Geschichte einbringen.
Das ZDF steuert außerdem umfangreiches Archivmaterial bei.






zurück zur Seite "Sonstiges"     


Kostenloser Counter!
seit Juni 2014